Neue Cyber-Haftpflichtversicherung deckt Schäden bei Hackerangriffen ab

image_pdfimage_print

Kelkheim, 10.August 2015

 

Die Zahl der Cyber-Attacken auf Unternehmen und öffentliche Einrichtungen ist in den vergangenen Jahren rasant angestiegen. Aufgerüttet durch die immer häufiger werdenden Meldungen über erfolgreiche Hacker-Angriffe auf selbst als sicher eingestufte IT-Systeme, fragen immer mehr Unternehmen und Selbstständige nach einer Cyber-Haftpflichtversicherung. Die gb-online hat sich daher intensiv mit der Thematik des Cyber Risk Managements befasst und bietet nun über ihr Portal www.easy-insure.eu eine Cyber-Haftpflichtversicherung an.

 

 

Die Nachrichten über Cyber-Angriffe häufen sich. Im April dieses Jahres legen Hacker den französischen Fernsehsender TV5Monde lahm. Im Juni gelingt es die IT-Sicherheitssysteme des Deutschen Bundestages zu umgehen und Zugriff auf vertrauliche E-Mails zu bekommen. Nur wenige Tage später kommt ein weiterer Fall ans Tageslicht: Auch die rheinlandpfälzische KfZ-Zulassungsstelle wurde Ziel einer Hacker-Attacke.

 

Aufgerüttelt durch diese Meldungen kümmern sich Unternehmen nun um ihr Cyber Risk Management. Denn wenn es möglich ist, so gut und professionell gesicherten IT-Systeme wie das des Deutschen Bundestages zu hacken, wie gut ist dann das eigene Unternehmen abgesichert?

 

Reguläre IT-Haftpflichtversicherungen greifen nicht bei Cyber-Attacken

Die Schäden, die ein Hackerangriff verursachen kann, können immens sein. Wenn es den Eindringlingen zum Beispiel gelingt, sich Zugriff auf Konto- und Zugangsdaten zu verschaffen, kann innerhalb kürzester Zeit das Unternehmen ruiniert sein. Reguläre Haftpflichtversicherungen schließen normalerweise aber nicht das Risiko eines Cyber-Angriffs ein. Die Frage, die sich daher alle stellen, lautet: Was passiert, wenn es passiert? Bleibt das Unternehmen in diesem Fall auf dem Schaden sitzen oder kann man sich gegen dieses Risiko versichern? Kurz: Gibt es eine Cyber-Haftpflichtversicherung, die im Falle eines Falles für die entstehenden Schäden einspringt – und so vielleicht die Existenz des Unternehmens rettet?

 

Cyber-Haftpflichtversicherung deckt Eigenschäden ab

In den vergangenen Monaten wurde von Unternehmen, Selbstständigen IT-Freelancern verstärkt nach einer Cyber-Eigenschadenversicherung gefragt. Die gb.online gmbh hat sich daher intensiv mit dieser Thematik befasst und eine Cyper-Haftpflichtversicherung in Ihrem Portal www.easy-insure.eu eingebunden. Diese ist aktuell eine der wenigen IT-Haftpflichtversicherungen, die auch durch Hacker verursachte Schäden abdeckt.

 

Wie die anderen Versicherungslösungen von gb-online funktioniert die Cyber-Haftpflichtversicherung nach dem Baukastenprinzip: Es werden nur die Versicherungen eingekauft, die für das jeweilige Unternehmen in der aktuellen Situation die richtige Deckung aufweisen. Zusammen mit einer Berufshaftpflicht können so bis zu 50 Prozent der Beiträge eingespart werden.

 

 

Über die gb.online gmbh

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Online-Versicherungsportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Million Euro Umsatz pro Jahr hier ihre beruflichen Risiken versichern.

 

Die gb.online gmbh bietet standardisierte Produkte zu niedrigen Beiträgen, die alle Möglichkeiten bieten, die Deckung auf den individuellen Bedarf abzustimmen. Mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh steht gb.online ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit 25 Jahren berufliche und private Risiken erfolgreich absichert.

Diese Information teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.